Kategorie: 100 Städte

Tel Aviv: Erweiterung des Radwegenetzes um 110km

5. Dezember 2018 Aus

Tel Aviv hat den Anspruch, das Amsterdam des Mittleren Osten zu werden. Aktuell gibt es dort schon ein bestehendes Netzwerk von 140km Radwegen. Just vor kurzem hat das erste 3,5km Teilstück der kommenden Erweiterung um 110km eröffnet. Die Bauzeit war ein Jahr und hat zwei Millionen Dollar gekostet. In diesem Artikel wird davon gesprochen, dass…

Von X-tof

Beirut: Fahrrad-Bürgermeister

4. Dezember 2018 Aus

In Beirut gibt es einen Fahrrad-Bürgermeister. Dessen Job ist es, das ambitionierte Ziel „50 by 30“ umzusetzen, d.h. 50% aller Fahrten sollen bis zum Jahre 2030 mit dem Fahrrad unternommen werden. Der Artikel beleuchtet, dass es eine/n Fahrradbürgermeister*in auch in anderen Städten, wie z.B. Baroda, Indien oder Rio de Janeiro, Brasilien gibt. Wir hoffen darauf,…

Von X-tof

Eindhoven: schwebender Kreisverkehr für Radfahrer*innen

3. Dezember 2018 Aus

Im niederländischen Eindhoven wurde im Juni 2012 der Hovenring eröffnet. Das ist ein erhöhter, schwebender Kreisverkehr alleine für den Radverkehr. Diese Konstruktion ist nicht nur durch die nächtliche Beleuchtung  ein sehr markantes Eingangstor zur Stadt. Er wurde auch seit dem ersten Tag sehr gut angenommen, es fahren täglich mehrere tausend Radfahrer*innen darüber. Da das mit…

Von X-tof

Edmonton: neues Radwegnetz verdoppelt Radfahrer*innen

2. Dezember 2018 Aus

In der fünftgrößten Stadt Kanadas, Edmonton mit fast einer Millionen Einwohnern, wurde 2017 ein Netz von geschützten Radwegen eröffnet. Dies feierte im Sommer 2018 sein einjähriges Bestehen und man zog ein erstes Fazit. Der wichtigste Punkt ist, dass sich die Anzahl der Radfahrer*innen durch diese neuen 7.8km geschützten Radwege beinahe verdoppelt hat. Es wird berichtet,…

Von X-tof

Groningen: Rundum-Grün an Ampeln

1. Dezember 2018 Aus

Im niederländischen Groningen gibt es an 29 Kreuzungen Ampeln, die für alle Fußgänger*innen und Radfahrer*innen gleichzeitig grün zeigen. Als „deutscher Kontroll-Freak“, der/die kaum auf sein Recht verzichten kann, ist es erstmal sehr schwer vorstellbar, dass so etwas funktionieren kann – aber in Wahrheit ist es ein sehr sicheres System. Dem zugrunde liegt einfach, dass der/die…

Von X-tof